Was tun, wenn Corona die Reisepläne vermiest?



Mit einem dicken Rotstift zieht Corona so einige Striche durch zahlreiche Rechnungen – so auch durch die Ferienplanung. Grenzen sind geschlossen, Flugzeuge bleiben am Boden und wir zuhause – Gesundheit geht schliesslich vor. Klar können Ferien auch daheim schön sein. Unschön ist es hingegen, auf Stornierungskosten sitzen zu bleiben. So fragen sich zurzeit viele, wie mit den Buchungen respektive Stornierungen umzugehen ist. Was passiert mit dem Ticket für die Fähre nach Sardinien oder mit der Buchung der Pauschalreise im Sommer? Ich habe einige der Fragen herausgepickt und beantworte diese gerne hier in meinem ersten Blogbeitrag für euch.


Kann ich meine Reise / Sommerferien wegen Corona kostenlos stornieren? Solange die Reise vom Veranstalter nicht abgesagt worden ist, muss der Veranstalter bei einer Annullation seitens des Reisenden den Reisepreis nicht zurückerstatten. Es kommen in einem solchen Fall die Stornobedingungen des geschlossenen Vertrages zur Anwendung.

 

Meine gebuchte Pauschalreise wurde abgesagt. Das Reisebüro bietet mir einen Gutschein an. Ich möchte aber mein Geld zurück. Was gilt? Wurde die Reise vom Veranstalter in der Zeit zwischen Buchung und Reisebeginn (also vor dem Reiseantritt) annulliert, hat der Konsument gestützt auf das Pauschalreisegesetz das Recht auf Rückerstattung der bezahlten Beträge.


Wie fordere ich mein Geld am besten zurück? Per Mail oder eingeschriebenen Brief? Aus Beweisgründen erfolgt dies am besten per eingeschriebenen Brief.


Das Fährunternehmen hat die Fahrt abgesagt und einen gleichwertigen Gutschein ausgestellt. Ich hätte aber lieber das Geld zurück, aus Angst, dass das Unternehmen Konkurs gehen könnte. Was kann ich tun? Je nach Buchungsart muss zuerst geklärt werden, ob das Schweizerische Pauschalreisegesetz zur Anwendung kommt. Diesfalls kann das Geld grundsätzlich zurückgefordert werden (siehe oben). Bei einer Buchung direkt bei einem ausländischen Fährunternehmen gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, welche der Buchung zugrunde liegen.


Aufgrund von COVID-19 hat der Anbieter die Stornierungsbedingungen einer bereits getätigten Buchung geändert. Muss ich das akzeptieren?  Es gelten diejenigen Bedingungen, die zum Zeitpunkt der Buchung Gültigkeit hatten. Wenn in denselben vorbehalten ist, dass die AGB jederzeit angepasst werden können, empfiehlt es sich per Einschreiben die Änderungen abzulehnen.


Kann ich künftige Reisen gegen Corona versichern lassen? Dies gilt es genau mit der Reiseversicherung abzuklären.  In aller Regel wird aktuell keine Versicherung mehr das Corona-Risiko abdecken. In Zukunft wird sich zeigen müssen, wie Versicherungsgesellschaften mit dem Risiko Epidemie/Pandemie umgehen werden und ihre Deckungen und Prämien entsprechend anpassen.


Habt ihr ebenfalls Fragen zu euren stornierten Ferien? Oder welche weiteren rechtlichen Themen interessieren euch? Lasst es mich wissen – als Kommentar oder per Mail an hallo@jusit.ch





60 Ansichten2 Kommentare

​​​​© 2020 jusit Rechtsberatung lic. iur. Daniela Roth

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • LinkedIn Social Icon
Unknown.jpg