Ihre Eingabe muss mit dem geforderten Format übereinstimmen.
Verlängern Sie diesen Text auf mindestens 3 Zeichen.

So hält dein Handy-Akku länger durch


Bei modernen Handys kann der Akku meist nicht so einfach ausgewechselt werden. Deshalb lohnt es sich für dein Portemonnaie und die Umwelt, ihm Sorge zu tragen. Wir zeigen dir wie.


1. Nie ganz voll- oder entladen

Ein Lithium-Ionen-Akku hält länger durch, wenn der Akku flach geladen wird. Flaches Laden heisst, dass er nicht zu 100 % entladen und wieder aufgeladen werden soll, sondern im Optimalfall nur etwa zu 50 %. Zu tiefe oder zu hohe Ladezustände beanspruchen die Elektroden eines Akkus überproportional fest. Bei einer Ladung zwischen 25 % und 75 % fühlt sich dein Handy-Akku am wohlsten.


Akku leer

2. Möglichst auf Zimmertemperatur halten

Auch bei der Temperatur bevorzugt dein Handy-Akku ein gesundes Mittelmass. Er ist für den Betrieb bei Zimmertemperatur ausgelegt. Besonders hohe Temperaturen können die Lebensdauer eines Akkus massiv beeinträchtigen. Deshalb solltest du dein Handy wenn möglich nicht an der Sonne liegen lassen. Auch Kälte verträgt der Akku während des Betriebs nicht so gut. Am besten trägst du das Handy in den kalten Wintertagen am Körper, um etwas Körperwärme abzugeben.

3. Nicht zu kurz oder zu lang laden

Kurze Ladezeiten sind eine Belastung für die Elektroden und sollten deshalb vermieden werden. Du solltest dein Handy also nach Möglichkeit gleich etwas länger laden und nicht nur für zwei Minuten zur Überbrückung. 

Auch zu lange solltest du dein Handy nicht am Kabel lassen, da der Akku ab einer Ladung von 100 % unnötig arbeitet. Wenn er dann noch länger am Ladekabel hängt, verbraucht er immer wieder ein bisschen Akku und lädt direkt wieder auf. Das entspricht ganz vielen schädlichen Kurzladungen und beansprucht den Akku zusätzlich.


Flugmodus

Allerdings gibt es inzwischen Features von Herstellern wie Apple oder Sony, welche genau dieses Problem angehen. Die Software erkennt, wenn der Akku zu etwa 80 % geladen ist und pausiert das Laden. Dann wird anhand des Nutzungsverhalten der Zeitpunkt berechnet, an dem das Handy vom Ladekabel getrennt wird und der Rest des Akkus passend geladen. Bei iOS ist das Feature unter Batteriezustand (Battery Health) zu finden. Bei Sony unter Android 10 heisst die Funktion Batteriepflege.

4. Flugmodus beim Laden

Damit der Akku während dem Ladeprozess nicht unnötig beansprucht wird, hilft es, das Handy auszuschalten oder zumindest den Flugmodus einzuschalten und das Handy während des Ladeprozesses nicht zu verwenden. Bonus: Dadurch ist das Handy auch schneller wieder voll einsatzbereit.

5. Fazit

Bei gebrauchten Handys ist es generell schwierig einzuschätzen, wie der Vorbesitzer den Akku behandelt hat. Unsere zertifizierten Techniker stellen aber sicher, dass sich der Akku noch in einem guten Zustand befindet. So haben unsere iPhones der Zustandskategorie “wie neu” noch mindestens 97 % ihrer ursprünglichen Akkukapazität.

Du kannst also mit gutem Gewissen durch unsere gebrauchten Handys stöbern, um unsere Tipps gleich auszuprobieren >>

Unsere Partner