Ihre Eingabe muss mit dem geforderten Format übereinstimmen.
Verlängern Sie diesen Text auf mindestens 3 Zeichen.

Wie kann ich nachhaltiger mit meinem Smartphone umgehen?


Gratuliere! Mit dem Besuch unserer Webseite hast du bereits den ersten Schritt hin zu einem umweltfreundlichen Smartphone-Alltag getan. In diesem Beitrag geben wir dir vier weitere Tipps, wie du nachhaltiger telefonieren kannst.


1. Nachhaltige Mobilfunkanbieter wählen

Der Betrieb einer Infrastruktur für Mobiltelefonie ist energie- und ressourcenintensiv. Deshalb ist es sinnvoll, hier einen Anbieter zu wählen, der auf umweltfreundliches Wirtschaften setzt. Hier eine Auswahl:

Swisscom: Seit 2017 ist Swisscom klimapositiv. Das heisst, dass sie durch ihre Leistungen mehr CO2 einsparen können, als sie als Unternehmen ausstossen. Ihr Netz wird fast ausschliesslich von Strom aus erneuerbaren Quellen betrieben und der kleine Rest durch Zertifikate kompensiert.

Sunrise: Sunrise nutzt seit 2016 auch ausschliesslich Strom aus erneuerbaren Quellen, bis 2022 wollen Sie ausserdem gegenüber 2019 rund 20 % CO2 einsparen.

TalkTalk: TalkTalk-Kunden telefonieren auf dem Netz von Sunrise, ausserdem operiert die mobilezone Marke genau wie jusit an einem möglichst klimaneutralen Standort in der Suurstoffi Rotkreuz.


Blume im Smartphone

2. Lebensdauer deines Handys verlängern

Handy-Hüllen oder Display-Schutzfolien sind an sich auch wieder Konsumgüter, welche die Umwelt belasten. Allerdings tragen sie dazu bei, dass du nicht so schnell ein neues Handy brauchst. Deshalb lohnt sich ihre Anschaffung trotzdem, insbesondere wenn es sich um Hüllen handelt, die mit einem Nachhaltigkeitsgedanken im Hinterkopf hergestellt wurden.

So zum Beispiel die Hüllen von Pela, Wilma und Woodcessories. 

Mehr zu den nachhaltigen Handyhüllen liest du in unserem Blogbeitrag dazu.



3. Reparieren statt neu kaufen

Ein neues Smartphone zu produzieren braucht mehr Energie als das alte weiter zu verwenden. Der Akku gibt oft als erstes den Geist auf. Da dieser bei modernen Smartphones sehr selten austauschbar ist, ist die Verlockung gross, gleich ein neues Smartphone zu kaufen.

Dabei ist eine Reparatur gerade beim Akku nachhaltiger und oft günstiger als ein neues Gerät. Wenn du noch Garantie drauf hast ist die Reparatur sogar kostenlos. Reparieren lassen kannst du es beispielsweise bei unserem Partner mobiletouch oder in einer mobilezone Werkstatt. So bist du sicher, dass nur Originalteile verwendet werden und dein Handy nach der Reparatur wieder einwandfrei funktioniert.


Smartphone relaxt auf Blättern in der Natur

4. Akku schonen

Dabei ist es natürlich am besten, wenn es möglichst lange gar keine Reparatur braucht. Deshalb empfiehlt es sich, den Lithium-Ionen-Akku zu schonen, denn dieser verliert über die Jahre an Kapazität. Wie viel er verliert, hängt stark von deinem Umgang mit dem Handy ab. Hier sind ein paar Dinge, die du beachten solltest, wenn du deinem Akku ein langes Leben schenken möchtest:

 

  • Nicht zu lange und nicht zu kurz laden
  •  
  • Akkuladung zwischen 25 % und 75 % halten
  •  
  • Handy bei kaltem Wetter am Körper tragen
  •  
  • Handy nicht direkt in der Sonne liegen lassen
  •  

Mehr Details findest du in unserem Blogbeitrag zur nachhaltigen Akkupflege.

Bonustipp: Sollte dein Handy doch mal den Geist aufgeben und sich eine Reparatur nicht mehr lohnen, kannst du ihm eine zweite Chance geben: Wir kaufen dein Handy. Und falls es keinen Wert mehr hat, entsorgen wir es immerhin fachgerecht.

 


Unsere Partner